Logo Innung
LGA Logo
Kasten grün Energie
Kaiserpfalz Düsseldorf-Kaiserswerth
Logo_Hölsken
Heinz Hermann Hölsken
Schornsteinfegermeister
Energieberater
Anzeige vergroessern

Weitere Dienstleistungen

Richtiges Heizen mit Holz

Für den Betrieb von Feuerstätten, die mit Holz beheizt werden dürfen, gilt es einige Regeln zu beachten:

Text

Die Lagerung des Holzes spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle:

Text

Rauchmelder

Rauchmelder sind Lebensretter!

Jährlich sterben etwa 600 Menschen durch Brände. Viele dieser Menschen könnten noch leben, wenn in ihren Wohnungen Rauchmelder installiert gewesen wären.

Durch die verschiedensten Ursachen kann es innerhalb einer Wohnung oder Hauses zu einem Brand oder Schwelbrand kommen. Meistens entsteht er unbemerkt und rasend schnell breiten sich vor allem Rauch oder giftige Dämpfe im gesamten Haus oder der Wohnung aus.

Sollte dies nachts (während der Schlafenszeit) geschehen, wachen wir noch nicht einmal auf. Während des Schlafens sind die Geruchssinne nicht aktiv, so dass unsere Nase keinen Rauch wahrnimmt.

Rauchmelder verschaffen deshalb einen lebensrettenden Vorsprung!

Kurz zum Funktionsprinzip eines Rauchmelders:

In einer Kammer im Inneren des Rauchmelders sendet eine Leuchtdiode regelmäßig Licht aus. Dringt Rauch in die Kammer, wird das Licht gestreut und auf eine Fotolinse gelenkt. Hierdurch wird der Alarm ausgelöst (Alarmton ca. 85-90 dBA).

In jedem Haus sollte mindestens auf jeder Etage und in den Schlafräumen ein Rauchmelder angebracht werden, optimalerweise auch im Wohnzimmer, Esszimmer, Arbeitszimmer und Dachboden. Für Küche und Bad gibt es besondere Rauchmelder, da es in diesen Räumen zu Dampfentwicklung kommen kann.

Die Geräte sollten der DIN EN 14604 entsprechen.

Es gibt sie als einzelne, unabhängig von einander funktionierende Geräte oder auch als vernetzte Geräte, d.h. sobald ein Melder Alarm gibt, werden per Funk alle anderen mit ausgelöst.

Text

 

Rauchmelder

Beispiel eines optischen Rauchmelders mit 10 Jahren
Garantie des Herstellers


Lüftungsanlagen

Sehr oft vernachlässigt werden Lüftungsanlagen für Wohngebäude. Diese sollen eigentlich Räume unter hygienischen Gesichtspunkten ent- oder auch belüften.

Ist das Wohngebäude einmal gebaut, sammeln sich in den Lüftungsanlagen, wenn sie nicht regelmäßig gewartet und gereinigt werden, Staub, Dreck, Bakterien oder Vieren und vieles mehr. Deshalb ist es unter hygienischen Gesichtspunkten wichtig, dass auch Lüftungsanlagen gewartet und gereinigt werden.

Entlüfter
 
Dunsthaube


Eintrittsöffnung hinter einem motorischen Entlüfter in einem Badezimmer.

................


Gewerbliche Dunstabzugshaube in einem gastronomischen Betrieb von unten fotografiert.

Zu erkennen sind die stark verschmutzte Rückwand
in der Dunstabzugshaube. In der Bildmitte die eben-
falls stark verschmutzte, rechteckige Öffnung in die Abluftanlage.

Dohlenschutz

Dohlen nutzen gerne Schornsteine als Brutstätten und bauen Ihre Nester sehr massiv. Hierdurch bedingt kann es zu Gefahren für jeden Betreiber von Feuerstätten kommen.
Haben Dohlen ein Nest in einem genutzten Schornstein gebaut, können die Abgase der angeschlossenen Feuerstätte nicht mehr abziehen! Sie strömen in den Aufstellraum der Feuerstätte zurück und können unter Umständen zur tödlichen Gefahr für alle Bewohner des Gebäudes werden.
Um diesen Gefahren vorzubeugen gibt es geeignete Lösungsmöglichkeiten ohne dass die unter Naturschutz stehenden Vögel in Ihrer Brutzeit gestört oder gar getötet werden müssten.

Text

 

 

Kaiserswerth
Düsseldorf
Kasten gelb Sicherheit
Kasten rot Brandschutz
Kasten blau Umwelt
Kalkum
Wittlaer
Schornsteinfeger helfen Kindern